Integrale Sicherheit – Die systemübergreifende Angehensweise

Die "Stricke", wie Sicherheitsmassnahmen oft genannt werden, haben den Zweck Schäden zu verhüten oder zumindest auf ein vertretbares Ausmass zu reduzieren.  

Mit dem integralen Sicherheitsmanagement bündeln wir die einzelnen Stricke zu einem starken Tauen. ...

Mehr…

Die einzelnen Fachbereiche erfüllen ihre Detailaufgabe und tragen im Verbund mit den anderen Gebieten zu einer höheren Effizienz und Effektivität der Gesamtsicherheit bei.

Unter "integral" verstehen wir eine systemübergreifende Betrachtungsweise.
Diese beinhaltet "Security" (Angriffssicherheit) und "Safety" (Betriebssicherheit) und umfasst alle fachlichen Teilgebiete wie beispielsweise:

  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Gebäudesicherheit – Brandschutz – Schutz vor Elementarschäden - Umweltmanagement
  • IT-Sicherheit – Informationssicherheit / Datenschutz – Archivierung
  • Zutrittsmanagement – Überwachung – Alarmierung – Intervention 
  • Incident-, Crisis- und Business Continuity-Management
  • Accounting- und Rechtssicherheit

Ziel der empfohlenen, resp. getroffenen Massnahmen ist, einen Zustand von Sicherheit zu erreichen, sodass alle potentiellen Beeinträchtigungen abgewehrt oder auf ein verkraftbares Niveau reduziert werden können.

Für ausführlichere Definitionen: https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheit

Weniger…